FEEDBACK Folge 1 - "Der Regenschutz für das Fahrrad hat meine täglichen Gewohnheiten verändert"

FEEDBACK Folge 1 - "Der Regenschutz für das Fahrrad hat meine täglichen Gewohnheiten verändert"
Wir stellen Ihnen die erste Folge unserer neuen "FEEDBACK" Rubrik vor, mit dem Ziel, die Meinung eines Modell-Benutzers der „VELTOP Wetterschutze„ zu verfolgen und zu mitteilen.
 
In einem ersten Beispiel geht es um Nathalie MARAMMA, 49 Jahre alt, die täglich mit ihrem Elektrofahrrad, ausgestattet mit einem VELTOP URBAN LIGHT, ihren Arbeitsweg entlang dem Ufer des Annecy-Sees zurücklegt. 
 
“ Mein Name ist Nathalie Marrama, ich bin 49 Jahre alt, ich bin Zahnarzt-Assistentin und habe mich vor 16 Jahren am Ufer des Annecy-Sees niedergelassen. 

 

Im Laufe der Jahre habe ich die Zunahme der Bevölkerung und der Aktivitäten in der Region bemerkt. Die 10 km, die mein Zuhause von meiner Arbeit trennen, sind von 20 Minuten auf mehr als eine Stunde Fahrzeit gestiegen. 

Ich musste unbedingt eine Alternative finden und habe ich entschieden, mein Fahrrad zu benutzen. 

Ich wurde zu einer "Velotaffeuse", wie man das heute nennt. 

In der Region, in der die Jahreszeiten sich sehr deutlich machen, laden sich oft Regen und Kälte ein im täglichen Wetter, was alles  erschwert. 

Also habe ich mir überlegt, wie ich Abhilfe schaffen kann, und bin auf VELTOP gestoßen. 

Das angebotene Wetterschutz-Sortiment hat mich sofort verführt, weil es komplett in einer französischen Firma mit edlen Materialien hergestellt wird. 

Ein paar Sekunden reichen aus, um meinen Schutz, je nach Wetterlage einzusetzen oder abzunehmen.

Also kaufte ich das Modell URBAN LIGHT, das meine täglichen Gewohnheiten komplett veränderte, so dass ich sogar mein Auto verkaufte, um ausschließlich dieses Fortbewegungsmittel zu nutzen.

Die praktische Art, die Handlichkeit und Sicherheit des Produkts haben es mir ermöglicht, meine tägliche Fahrtzeit zu reduzieren, und es erlaubt mir auch, eine Geste für die Umwelt zu machen, die mir heute unverzichtbar erscheint.“

 

Entdecken Sie das video hier.